Technische Probleme : Passagierflugzeug in Warschau notgelandet

Probleme mit dem Fahrwerk haben ein Flugzeug der Airline Centralwings kurz nach dem Start in Warschau wieder zu Boden gezwungen. Im Chaos beim Verlassen des Flugzeugs brach sich ein Passagier das Bein.

WarschauAufgrund technischer Probleme ist ein polnisches Passagierflugzeug am Morgen kurz nach dem Start in Warschau notgelandet. Der Pilot der Boeing 737 der Fluggesellschaft Centralwings habe kurz nach dem Start in Warschau Probleme mit dem Fahrwerk gemeldet, teilte ein Sprecher der polnischen Polizei mit. Anstatt den Flug ins schottische Edinburgh fortzusetzen, sei der Pilot umgekehrt. Er habe Treibstoff abgelassen und den Flughafen Warschau mehrmals überflogen, damit Experten das Fahrwerk überprüfen konnten. Danach sei der Pilot problemlos gelandet. Die Insassen verließen das Flugzeug über eine Notrutsche, dabei brach sich ein Passagier ein Bein. Ein anderer Passagier fiel in Ohnmacht, er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sprecher von Centralwings, Kamil Wnuk, sagte, die Crew habe um eine Notlandung gebeten, weil die Anzeige im Cockpit Probleme mit dem Fahrwerk angezeigt habe. "Nach Tests gab es keine Probleme beim Ausfahren des Fahrwerks", sagte Wnuk nach Angaben der polnischen Nachrichtenagentur PAP. Nach Ansicht von Experten handle es sich vermutlich um einen Defekt am Warnsystem des Flugzeugs, fügte der Sprecher hinzu. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben