Techno-Festival : Loveparade zieht am Samstag durch Essen

Mit 29 Paradewagen rollt am Samstag die Loveparade erstmals durch das Ruhrgebiet. Um 14 Uhr starten die Wagen in der Essener Innenstadt. 1,2 Millionen Besucher werden erwartet.

Loveparade
Vorbereitungen für die Loveparade: Am Samstag findet das Techno-Festival erstmals im Ruhrgebiet statt. -Foto: ddp

Essen Zeitgleich beginnt auf dem Berliner Platz das Musikprogramm, an dem unter anderem Techno-DJ Marusha teilnimmt. Insgesamt kommen rund 500 Künstler zur Loveparade. Die Bahn sowie regionale Anbieter wollen bis Sonntagmorgen insgesamt 400 Sonderzüge bereitstellen, um die Feiernden sicher nach Hause zu bringen. Auch die örtlichen Verkehrsunternehmen wollen ihre Takte bei den Nachtlinien erhöhen. Zudem sollen Pendlerbusse außerhalb eingerichtete Parkplätze ansteuern. Der Landesbetrieb Straßenbau kündigte an, ein Parkleitsystem an den Autobahnen der Umgebung einzurichten.

Die Loveparade wartet in diesem Jahr mit einem neuen Konzept auf. Neben Techno sollen verstärkt auch andere elektronische Musikrichtungen wie Dance und House präsentiert werden. Zudem soll es verstärkt Live-Acts geben. Zu den DJs gehören Westbam, Phil Fulder, DJ Tonka und DJ Sammy. Als jüngster Plattenaufleger wird der 13 Jahre alte "Raveboy" auftreten. WDR, RTL 2 und Viva übertragen acht Stunden lang von der Loveparade.

Die zur europäischen Kulturhauptstadt 2010 gekürte Reviermetropole Essen ist erster neuer Austragungsort der Loveparade, nachdem deren Veranstalter Berlin den Rücken gekehrt hatten. Dortmund, Bochum, Duisburg und Gelsenkirchen sollen in den kommenden Jahren folgen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben