Welt : Teenie-Seglerin Laura Dekker wieder da

Amsterdam - Die 14-jährige Niederländerin Laura Dekker, die allein um die Welt segeln wollte, ist in die Karibik ausgerissen. Das seit Freitag vermisste Mädchen sei auf der Insel Sint Maarten entdeckt worden, teilte die niederländische Polizei am Montag mit. Über die Flucht herrschte Rätselraten – über einen Flughafen reiste Laura offenbar nicht aus.

Der niederländische Justizminister Ernst Hirsch-Ballin und seine Amtskollegin Magali Jacoba von den Niederländischen Antillen verständigten sich darauf, dass Laura Dekker so schnell wie möglich in die Heimat zurückkehren sollte. Die 14-Jährige war am Donnerstag von zu Hause ausgerissen, hatte 3500 Euro von ihrem Konto abgehoben und war dann auf die zum niederländischen Königreich gehörende Karibikinsel geflogen. Die Kinderschutzbehörde bestätigte am Montag, dass nun eine „geeignete Betreuung“ für die junge Möchtegern-Weltumseglerin gesucht wird. Bislang durfte Laura noch bei ihrem Vater wohnen.

Als Grund für Lauras Flucht vermuten niederländische Medien ihren Frust darüber, dass die Behörden ihr den Start zu einer Solo-Umseglung der Erde als bislang jüngster Mensch verboten hatten. Dabei wurde nicht ausgeschlossen, dass sie mit dem Gedanken spielte mit einem fremden Segelboot zu dem gewagten Rekordversuch aufzubrechen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar