Telefonüberwachung : Lauschangriff auf Prinz Charles?

In Großbritannien sind drei Männer unter dem Verdacht verhaftet worden, königliche Telefone abgehört zu haben. Unter den Festgenommenen ist auch ein Journalist der Zeitung "News of the World".

London - Die drei Männer im Alter von 35, 48 und 50 Jahren würden wegen "ungesetzmäßiger Telefonüberwachung" festgehalten, teilte die Londoner Polizei am Dienstag mit. Bei einem von ihnen handelt es sich um den Journalisten Clive Goodman, der bei der Zeitung "News of the World" für das Königshaus zuständig ist, wie die Zeitung bestätigte. Zu den Festnahmen war es nach Beschwerden von Mitarbeitern von Prinz Charles in seiner Residenz Clarence House gekommen, die ein Eindringen in das königliche Telefonnetz beklagten. Die Ermittlungen liefen mehrere Monate.

Bei den beiden anderen Festgenommenen handelte es sich den Angaben zufolge nicht um Journalisten. Ein Sprecher von Clarence House wollte sich zu den Festnahmen zunächst nicht äußern. Im Mittelpunkt der Ermittlungen stünden die Sicherheitsbrüche des Telefonnetzes über einen "bedeutsamen Zeitraum" und die möglichen Folgen für die Sicherheit einer Reihe von Leuten, sagte eine Polizeisprecherin. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch die Büros des Zeitungsverlags News International durchsucht, der zum Konzern News Corp von Rupert Murdoch gehört. Die Polizei schloss nicht aus, dass auch andere königliche Haushalte betroffen sein könnten und übergab die Angelegenheit der Anti-Terrorismus-Abteilung. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben