Texas : Sechsjähriger bringt Pistole in die Schule

Ein sechsjähriger Junge hat in Texas eine Pistole mit in die Schule gebracht - und damit sich selbst sowie zwei Mitschüler verletzt. Die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich.

WashingtonEin Sechsjähriger hat in Texas sich selbst und zwei Mitschüler mit einer Pistole verletzt, die er zuvor mit in die Schule gebracht hatte. Nach Angaben der Behörden löste sich in der Cafeteria der Ross Elementary School in Houston ein Schuss, als die Waffe auf den Boden fiel. Der Junge, eine weiterer Sechsjähriger sowie ein fünf Jahre altes Mädchen wurden - vermutlich von Splittern - an Fuß und Beinen verletzt. Die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich, sagte ein Sprecher der Schule.

Jetzt will die Polizei herausfinden, wie der Knirps an die Waffe kam. Außerdem drohe ihm eine empfindliche Strafe. Er könnte mehrere Monate vom Unterricht ausgeschlossen werden und müsste während dieser Zeit eine andere Schule besuchen, hieß es. Zur Elementary School - Grundschule - in den USA gehört auch der Kindergarten. (dpa)

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben