Thailand : Bangkok: Flugzeuge starten wieder

Nach einer knapp achttägigen Blockade durch Demonstranten nimmt der internationale Flughafen von Bangkok am Freitag wieder den vollen Flugbetrieb auf. Regierungsfeindliche Demonstranten hatten die Flughäfen in Bangkok blockiert, um den Rücktritt der Regierung zu erzwingen.

BangkokNach achttägiger Blockade hat der internationale Flughafen in Bangkok wieder vollständig den Betrieb aufgenommen. Am Freitag seien am internationalen Airport Suvarnabhumi etwa 550 Flüge geplant, sagte eine Sprecherin des thailändischen Flughafenverbands. Als erster Flieger startete eine Maschine der Thai Airways nach Moskau. Die Wiedereröffnung wurde am Vormittag mit einer kleinen Zeremonie mit traditionellen thailändischen Tänzen gefeiert. Die meisten Restaurants und Geschäfte waren nach der Reinigung des Airports wieder offen. Am Freitag feiert auch der in Thailand sehr verehrte König Bhumibol seinen 81. Geburtstag.

Infolge der Blockade von Suvarnabhumi und des Inlandsflughafens Don Mueang durch Regierungsgegner hatten schätzungsweise 350.000 Touristen in Bangkok festgesessen. Die königstreuen Demonstranten hatten den Rücktritt der Regierung von Somchai Wongsawat erzwingen wollen. Am Dienstag hatte das Verfassungsgericht die Auflösung der regierenden Partei der Volksmacht (PPP) und zweier Koalitionspartner wegen Wahlbetrugs angeordnet, die Blockaden wurden beendet. Der Inlandsflughafen ist seit Donnerstag wieder in Betrieb. (nal/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben