Thessaloniki : Nur mit Zettel "bewaffnete" Griechin beraubt zwei Banken

Mit einer ungewöhnlichen Methode hat eine verzweifelte Griechin erfolgreich zwei Banken überfallen - gefasst wurde sie später trotzdem.

Die Polizei konnte die Frau am Montagabend in ihrem Haus nahe Thessaloniki festnehmen. Foto: imago/ZUMA Press
Die Polizei konnte die Frau am Montagabend in ihrem Haus nahe Thessaloniki festnehmen.Foto: imago/ZUMA Press

Nur mit einem Zettel bewaffnet hat eine Griechin zwei Banken ausgeraubt. „Draußen sind zwei Bewaffnete - gibt mir das Geld“, hatte die 41-Jährige auf ein Stück Papier geschrieben, es den Bankangestellten vorgelegt und so rund 30.000 Euro erbeutet. Fahnder der Polizei konnten die Frau am Montagabend in ihrem Haus in einem Vorort der Hafenstadt Thessaloniki festnehmen. Tatsächlich gab es die angeblichen Komplizen gar nicht, wie ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte. Die Kassierer der Banken hätten aber nichts riskieren wollen. Die mutmaßliche Täterin sagte den Beamten, sie habe die Taten aus finanzieller Not begangen. Ihr kleines Fischhandelunternehmen stehe kurz vor der Pleite. In ihrer Verzweiflung habe sie sich diese ungewöhnliche Raubmethode ausgedacht, die keine Menschen in Gefahr brachte. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben