Thüringen : Feuerwehr überfährt Rollstuhlfahrer

Ein Rollstuhlfahrer ist am Montagabend nach der Kollision mit einem Feuerwehrauto gestorben. Das Fahrzeug befand sich auf dem Weg zur Unglücksstelle des ICE-Arbeitsunfalls in Langewiesen.

LangewiesenIn Thüringen hat ein Feuerwehrauto auf dem Weg zu einem Einsatz einen Rollstuhlfahrer überfahren. Der 48-Jährige wurde schwer verletzt und starb wenig später im Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann war am Montagabend in Langewiesen beim Linksabbiegen mit dem in gleiche Richtung fahrenden Feuerwehrfahrzeug mit Sondersignal kollidiert. 

Die Feuerwehr war unterwegs zu einem schweren Arbeitsunfall an der Baustelle für die ICE-Talbrücke Langewiesen. Dort war aus ungeklärter Ursache eine Stahlbewährungskonstruktion zum Brückenbau eingestürzt, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. Dabei kam ein Arbeiter ums Leben, zwei Arbeiter wurden schwer und zwei leicht verletzt. (kk/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben