Thüringen : "Nymphenfledermaus in exklusiver Gesellschaft"

Experten haben erstmals die seltene Nymphenfledermaus im Kyffhäusergebirge entdeckt, teilte die Interessengemeinschaft Fledermausschutz und -forschung Thüringen (IFT) mit.

Erfurt - Es sei deutschlandweit erst der zweite Fund dieser Art. Im vergangenen Jahr hatten Forscher eine Nymphenfledermaus nahe der französischen Grenze bei Freiburg im Breisgau gefunden.

Bereits 1998 waren in Nordthüringen Fledermäuse beobachtet worden, die keiner der damals bekannten Arten eindeutig zugeordnet werden konnten. Im August dieses Jahres konnten dann drei Fledermäuse gefangen und Proben der Flughaut entnommen werden. Die Proben wurden an der Erlanger Universität genetisch analysiert und die Nymphenfledermäuse eindeutig identifiziert.

Experte: Nymphenfledermaus in exklusiver Gesellschaft

Nach Angaben des Leiters der unteren Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises, Wolfgang Sauerbier, ist im Gipskarst des Kyffhäusers eine Vielzahl besonderer Tier- und Pflanzenarten beheimatet. "Die Nymphenfledermaus ist also in exklusiver Gesellschaft. Ein weiteres Argument, alles für den Schutz der Natur im Kyffhäusergebirge zu tun", betonte Sauerbier.

Die Nymphenfledermaus zählt zu den kleinsten Fledermausarten Europas. Sie ist der Bartfledermaus zum Verwechseln ähnlich. Erst im Jahr 2001 war eine Nymphenfledermaus anhand genetischer Analysen erstmals als eigene Art beschrieben worden. Damals gingen Experten allerdings davon aus, dass diese Art ausschließlich in Griechenland lebe. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar