Tiere : Panda-Nachwuchs in Atlanta

Der Zoo von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia ist um eine Attraktion reicher: Pandabärin Lun Lun brachte ihr erstes Kind zur Welt. Der kleine Panda wurde durch künstliche Befruchtung gezeugt.

Miami - Der Nachwuchs soll entsprechend der chinesischen Tradition innerhalb von hundert Tagen getauft werden. "Wie sind verrückt vor Freude", sagte Kelly. Der Fortschritt bei der Fortpflanzung erlaube es, die gefährdete Tierart zu vermehren und sei von unschätzbarem Wert für die Forschung.

Trotz der Fortschritte sind Panda-Geburten in Gefangenschaft eher selten. In den USA beispielsweise war die Niederkunft der neunjährigen Lun Lun erst die fünfte Geburt in sechs Jahren. Vater des männlichen Pandababys ist übrigens Yang Yang, der Lebensgefährte von Lun Lun in Atlanta. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben