Tierischer Verkehr : Hund am Steuer verursacht Autounfall in China

Eine Chinesin ist kläglich damit gescheitert, ihrem Hund das Autofahren beizubringen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, baute der Vierbeiner gleich nach der Übergabe des Steuers einen Unfall.

Peking - Die Frau verteidigte sich gegenüber der Polizei mit der Erklärung, ihr Hund sei sehr intelligent und habe ihr immer beim Fahren zugeschaut, schließlich habe er selbst ans Lenkrad gewollt. Am Wochenende schließlich überließ die Einwohnerin von Hohhot in der inneren Mongolei ihrem Vierbeiner das Steuer.

Obwohl sie selbst Bremse und Gaspedal bediente, rammte der Hund der Nachrichtenagentur zufolge sofort ein anderes Auto. Verletzt wurde dabei niemand. Die vertrauensseelige Frau muss die Kosten der Reperatur tragen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben