"Time"-Liste : Borat wichtiger als Bush

US-Präsident George W. Bush gehört nach Einschätzung des US-Nachrichtenmagazins "Time" nicht mehr zu den 100 einflussreichsten Menschen weltweit. Auf der Liste stehen unter anderen Angela Merkel, Hillary Clinton und Borat-Darsteller Sacha Cohen.

New York - Auch Bushs Außenministerin Condoleezza Rice schaffte es auf die berühmte Liste des Magazins. Bush habe mittlerweile "wahrscheinlich weniger Einfluss, als seine Position ihm automatisch verschaffen sollte", sagte "Time"-Mitherausgeber Adi Ignatius. "Er ist eine lahme Ente... aber sein Einfluss ist geringer als der einer normalen lahmen Ente." Deshalb habe das Magazin den Präsidenten nicht mehr in die jährliche Liste aufgenommen.

Zu den 100 einflussreichsten Menschen gehören laut "Time" zahlreiche Frauen: Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Präsidentin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, die Präsidentschaftsanwärter der US-Demokraten, Hillary Clinton, die britische Königin Elizabeth II. und die Vorsitzende der indischen Regierungspartei, Sonia Gandhi. US-Außenministerin Condoleezza Rice und US-Moderatorin Oprah Winfrey waren als einzige zum vierten Mal in Folge in der Liste aufgeführt. Auch Hillary Clintons parteiinterner Konkurrent Barack Obama zählt dazu.

Neben Winfrey, die in den Vereinigten Staaten ein Star ist, standen viele weitere Berühmtheiten aus Film und Fernsehen auf der "Time"-Liste, unter anderem die australische Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett, Hollywood-Stars Brad Pitt und Leonardo DiCaprio sowie Starregisseur Martin Scorsese. Auch das britische Model Kate Moss, US-Popstar Justin Timberlake und der senegalesische Musiker Youssou N'Dour gehören dem Magazin zufolge zu den einflussreichsten Menschen der Welt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben