"Time Magazine" : "Dich" zum Menschen des Jahres gewählt

Bei der traditionellen Wahl einer "Person des Jahres" hat die US-Nachrichtenzeitschrift "Time Magazine" diesmal "Dich" gewählt. Eine Verneigung vor den Menschen des Informationszeitalters.

New York - "Mensch des Jahres: Du", lautet der Titel der jüngsten Ausgabe, die am Samstag erschien. "Ja, Du. Du beherrscht das Informationszeitalter." Das Magazin begründete seine unkonventionelle Wahl damit, dass mittlerweile Millionen von Internetnutzern eigene Inhalte für das weltweite Netz schaffen und dem Medium damit zu seinem jüngsten Erfolg verhalfen. Die wohl bekanntesten Beispiele für nutzergeschaffenen Inhalt sind das Online-Nachschlagewerk Wikipedia und Videoportale wie YouTube.

Auf der oberen Hälfte des aktuellen "Time"-Titelblattes spiegelt sich das Papier, so dass der Leser sich darauf selbst sieht. "Wir schreiben Zeitschriftengeschichte, indem wir so ein Titelblatt machen", erklärte Chefredakteur Richard Stengel. Die Leute würden "noch in Jahren" von diesem zukunftsweisenden Ansatz reden. Im vergangenen Jahr hatte das Magazin den irischen Sänger Bono von der Band U2 sowie Microsoft-Gründer Bill Gates und seine Frau Melinda zu den Menschen des Jahres gewählt, die sich alle drei mit großem Eifer für die Armen einsetzen.

"Time Magazine" wählt als Mensch des Jahres stets jemanden, "der die Nachrichten und unser Leben am meisten beeinflusst hat, im Guten oder im Schlechten, und der für das steht, was in diesem Jahr wichtig war", wie die Zeitschrift selbst erklärt. Vor US-Präsident George W. Bush, der im Jahr 2004 auserkoren wurde, hatten die früheren Macher der Zeitschrift unter anderem Adolf Hitler und Joseph Stalin zu Menschen des Jahres gewählt. Dieses Jahr hatten Chinas Staatschef Hu Jintao und der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad gemeinhin als Favoriten gegolten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben