Welt : Tipp fürs Wochenende: Ab in die Sauna

Auch das Wochenende bringt keine Wetterbesserung. "Es bleibt ekelhaft", sagte Dorothea Paetzold, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag. Die kommenden Tage werden laut DWD von ständig neuen Tiefausläufern bestimmt, die mal Regen und mal Schnee mitbringen. Die Höchsttemperaturen liegen am Samstag zwischen 4 und 8 Grad, am Sonntag zwischen 3 und 6 Grad. Dazu weht ein kräftiger Wind.

"Mein Tipp für das Wochenende: Saunalandschaft - und das miese Wetter durch eine Glasscheibe betrachten", sagte Paetzold. Das Wechselspiel von Schnee und Regen und der kräftige Wind sorgen dafür, dass der Schnee nicht liegen bleibt. Schneeverwehungen können das Chaos auf den Straßen verstärken. Der schmelzende Schnee lässt außerdem die Pegel der Flüsse steigen. Am Samstag und Sonntag weht weiterhin ein stürmischer Wind mit Orkanböen. Dazu kommen Regen-, Schnee- und Graupelschauer. Für den Norden kündigte der DWD auch Gewitter an. Die neue Woche bringt auch keine Besserung: In der Nacht zu Montag fällt von Westen her Schnee, der wieder einmal in Regen übergeht. Die Temperaturen für Montag dürften dann bei 4 bis 10 Grad liegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar