TIPPS FÜR FÖHR : Elegante Maisonettesuiten im Friesendorf Oevenum

ANREISE

Mit der Bahn bis Dagebüll. Dort setzt die Fähre mehrmals täglich über nach Föhr. Fahrtdauer 45 Minuten, Ticket 12 Euro. Wer mit dem Auto anreist, lässt es entweder auf dem Parkplatz in Dagebüll (6 Euro pro Tag) oder nimmt es für 99 Euro mit auf die Insel. Fährplan und Reservierung im Internet: www.faehre.de oder unter der Telefonnummer 01805/080140 (14 Cent pro Minute).

ÜBERNACHTUNG

Es gibt eine Vielzahl von schönen Ferienwohnungen auf Föhr. Eine große Auswahl auf der ganzen Insel bietet Vermittlerin Christiane Eggeling. Im Internet unter www.eggeling-foehr.de oder telefonisch unter der Nummer 046 81 /83 68.

Sehr stilvoll und ruhig wohnt man in einer der elf Maisonettesuiten (Küchenzeile inklusive) im Hotel garni Rackmers Hof. Die dazugehörigen weißen Friesenhäuser sind ein Schmuckstück im ohnehin hübschen Ort Oevenum. Kleiner, feiner Wellnessbereich. Frühjahrsspecial: fünf Übernachtungen mit Frühstück und Extras 429 Euro pro Person. Telefon: 046 81 /74 63 77, im Internet: www.rackmers.de

RESTAURANTS

Wyk Ausgezeichnet speist man im Restaurant Alt Wyk (Große Straße 4), auch das Lokal Lüttje Kök (Mittelstraße 22) kann Gourmets leicht zufriedenstellen. Bodenständige Fischküche gibt es im Fischerhus (Süderstraße 6).

CAFÉS

Midlum Alte-Schule-Konditorei Döring, Nieblum Café Kohstall, Café Wildfang, Kliff-Café (Goting), Utersum Café Ual Skinne

UNTERWEGS

Am besten mit dem Fahrrad (diverse Mietstationen). Aufgrund der überschaubaren Inselgröße kommt man aber auch zu Fuß gut von Ort zu Ort.

MUSEUM

Museum Kunst der Westküste, Alkersum, Telefonnummer: 046 81/74740-0, Internet: www.mkdw.de, geöffnet täglich (außer montags). Eintritt 7 Euro

AUSKUNFT

Föhr Tourismus, Wyk, Telefonnummer: 046 81/30-0, im Internet: www.foehr.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar