Welt : Tod durch Sahnetorte? Elfjährige starb in Wiesbaden

– Hersteller ruft Produkt zurück

-

Wiesbaden (dpa). Nach dem Verzehr von tiefgekühlter Sahnetorte und Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen ist am Freitag ein elfjähriges Mädchen gestorben. Wie eine Sprecherin des hessischen Sozialministeriums in Wiesbaden am Samstag mitteilte, litten auch fünf Familienmitglieder, darunter zwei Kinder, an den Beschwerden. Möglicher Grund sei eine bakterielle Verunreinigung der Tiefkühltorte, die sie alle verzehrt hatten.

Das Ministerium und der nordrheinwestfälische Hersteller Coppenrath und Wiese warnen daher vorsorglich vor dem Verzehr des Produkts „Feine Conditor Auswahl“ und riefen das Produkt zurück. Die Torte hat das Mindesthaltbarkeitsdatum 12/2003 und die Chargenbezeichnung L2164M119.

   In dem Lebensmittelgeschäft, in dem die Ware gekauft wurde, wurden die restlichen Bestände dieses Produktes sichergestellt und werden wie die Reste der von der Familie gegessenen tiefgekühlten Sahnetorte auf Verunreinigungen untersucht. Die sieben und neun Jahre alten Kinder waren am frühen Samstagmorgen noch im Krankenhaus. Die drei Erwachsenen standen unter ärztlicher Beobachtung.

Der Rückruf der Tiefkühl-Torten aus deutschen Supermärkten ist nach Darstellung des Referatsleiters für Lebensmittelüberwachung im hessischen Sozialministerium, Alexander Becht, eine „reine Vorsichtsmaßnahme“. Noch sei überhaupt nicht geklärt, ob das Mädchen tatsächlich am Verzehr der Torte gestorben ist, „es könnte auch etwas ganz anderes sein“. Als Ursache für eine mögliche Bakterienvergiftung kommen Becht zufolge eine mögliche Beschädigung der Verpackung in Frage oder auch eine Unterbrechung der Kühlkette auf dem Weg vom Hersteller in den Haushalt, beispielsweise wenn die Tiefkühltheke im Supermarkt nicht kalt genug war. Bereits in einem Produkt vorhandene Keime können sich beim Auftauen „explosionsartig“ vermehren, erklärte er.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben