Welt : Todesopfer bei Winterchaos auf den Straßen

-

Hamburg - Schnee und Glatteis haben auch in der vergangenen Nacht in vielen Teilen Deutschlands für ein Verkehrschaos gesorgt. Mindestens drei Menschen starben bei Unfällen. In der Nähe von Böblingen (Baden-Württemberg) kam eine 28-Jährige ums Leben. Mit ihrem Auto war sie bei Glatteis mit einem Streufahrzeug zusammengestoßen. Im bayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurde ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Überholmanöver auf rutschiger Fahrbahn getötet. Ein 37 Jahre alter Autofahrer starb nach Angaben der Polizei in der Nähe der niedersächsischen Stadt Meppen, nachdem sein Kleintransporter wegen überfrierender Nässe von der Straße gerutscht war und sich überschlagen hatte. Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Schulbus auf glatter Straße wurden nahe der niedersächsischen Ortschaft Schüttorf bei Rheine elf Menschen verletzt, darunter neun Schüler. Vier junge Leute wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben