Tokio : Amokläufer kündigte Tat im Internet an

Sieben Menschen sterben, zehn weitere werden schwer verletzt, als ein 25-Jähriger in einem Einkaufsviertel in Tokio wild mit dem Messer um sich sticht. Unter dem Titel "Ich werde Menschen in Akihabara töten" hatte der Messerstecher seine Tat im Internet angekündigt.

Amoklauf
Bluttat in Tokio. Der Amokläufer kündigte seine Tat im Internet an. -Foto: dpa

TokioDer japanische Amokläufer, der am Sonntag in einem belebten Einkaufsviertel in Tokio wahllos sieben Menschen erstochen hat, soll sein Verbrechen auf einer Mobilfunkseite im Internet angekündigt haben. Unter dem Titel "Ich werde Menschen in Akihabara töten" habe es vom frühen Sonntagmorgen bis kurz vor Beginn der Tat am Mittag eine Serie an Web-Einträgen gegeben, wie japanische Medien am Tag nach dem Blutbad berichteten. Der nach dem Amoklauf nicht weit vom Tatort gefasste 25-Jährige soll der Polizei selbst gesagt haben, dass er seine Tat in Web-Einträgen angekündigt habe.

Der Mann war im weltberühmten Elektronik-Shoppingviertel Akihabara mit einem Lastwagen in eine Passantenmenge gerast, aus dem Wagen gesprungen und hatte dann schreiend auf die angefahrenen Passanten eingestochen. Dann griff er die entsetzt umherstehenden Fußgängern an. Sechs Männer und eine Frau starben, zehn weitere Menschen wurden verletzt. "Ich habe diese Welt satt", wurde der Täter nach seiner Festnahme zitiert.

Akihabara ist ein Mekka für Fans japanischer Comics, Videospiele und Unterhaltungselektronik. Das Viertel ist auch bei Touristen sehr beliebt und vor allem am Wochenende sehr belebt. (kda/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben