Welt : Tornado zerstört 16 Dörfer in zehn Minuten

55 Tote und 1000 Verletzte im Nordosten Bangladeschs

-

Dhaka (dpa). Nach dem heftigen Tornado im Nordosten Bangladeschs ist die Zahl der Todesopfer auf 55 gestiegen. Rund 1000 Menschen seien teils schwer verletzt worden, als der Wirbelsturm in der Nacht zu Donnerstag zehn Minuten lang über die Distrikte Mymensingh and Netrokona fegte, teilten die Behörden und Rettungskräfte vor Ort mit. 50 Menschen werden weiterhin vermisst. Inzwischen gelang es den Rettungskräften, die Katastrophenregion zu erreichen. Mehr als 6000 Menschen wurden den Angaben zufolge obdachlos, 16 Dörfer wurden vom ersten Wirbelsturm des Sommers in Bangladesch völlig zerstört. Die Rettungskräfte fürchteten, die Zahl der Opfer könne angesichts der vielen Schwerverletzten noch steigen. Zunächst war von 45 Toten und rund 700 Verletzten die Rede gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben