Tote Stars : Kurt Cobain verdient mehr als Elvis

Elvis ist nicht mehr der Spitzenverdiener unter den toten Stars. Der King des Rock'n'Roll verlor seinen ersten Platz an Grunge-Rocker Kurt Cobain von der Band Nirvana.

New York - Laut der Website Forbes.com verdiente Cobain im vergangenen Jahr posthum rund 50 Millionen Dollar (39,8 Millionen Euro). Mit Elvis, der seit fast 30 Jahren tot ist, ließen sich immerhin noch auf 42 Millionen Dollar verdienen.

Die US-Zeitschrift "Forbes" listet auf seiner Internetseite 13 Stars und Prominente auf, deren Tod nichts daran änderte, dass sie auch nach ihrem Ableben zu den Großverdienern zählen. Darunter ist der Zeichner der Peanuts, Charles Schulz, dessen Comics sich weiterhin bestens verkaufen und der mit 35 Millionen Dollar Platz drei belegt; vor Beatles-Legende John Lennon (24 Millionen Dollar) und Physik-Genie Albert Einstein (20 Millionen Dollar). (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar