Welt : Tote und Verletzte bei Überschwemmungen in Italien

Bei schweren Unwettern in Italien sind am Donnerstag mindestens vier Menschen getötet worden. Zwei Opfer stammen aus dem Ort Cervinara nahe der süditalienischen Stadt Avellino. Er war nach heftigen Regenfällen von einer Schlammlawine überflutet worden. In einem Nachbarort wurde ein Arbeiter bei Sicherungsarbeiten von einer Gerölllawine verschüttet. Zwei kurz zuvor evakuierte Häuser in Cervinara seien eingestürzt. Viele Einwohner retteten sich den Angaben zufolge auf die Dächer ihrer Häuser. Mehr als 100 Menschen seien mit Militärhubschraubern in Sicherheit gebracht worden. Neun Einwohner wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben