Tour verschoben : Nena sagt überraschend Konzerte ab

Am 11. Dezember sollte Nena im Berliner Tempodrom singen. Daraus wird nichts. Auch alle übrigen Konzerte sagte die Künstlerin ab - vorerst.

von
Beim Bundespresseball Ende November zeigte sich Nena bestens gelaunt.
Beim Bundespresseball Ende November zeigte sich Nena bestens gelaunt.Foto: Rückeis

Diese Nachricht dürfte nicht nur Nena-Fans überraschen: Die Sängerin, die am Freitagabend noch in der Fernsehshow „The Voice of Germany“ zu sehen war, hat ihre Konzert-Tour verschoben. Offiziell ist von gesundheitlichen Problemen die Rede.

Auf ihrer Internetseite bittet die 51-Jährige ihre Fans um Verständnis: „Wenn ich ein Konzert spiele, will ich mindestens 100 Prozent geben. Weniger habt Ihr nicht verdient. Ich bin nicht schwer krank oder so, aber es reicht im Moment noch nicht, um jeden Abend mit voller Kraft auf der Bühne zu stehen.“ Bereits im August habe sie ein Konzert in Basel absagen müssen.

Die „Live & Akustisch“-Tour gemeinsam mit der Band Klee sollte diese Woche starten; für den 11. Dezember stand ein Auftritt im Berliner Tempodrom auf dem Programm. Dieser wird nun erst am 22. April 2012 nachgeholt.

Auch alle anderen Konzerte finden erst im Frühjahr statt. Bereits gekaufte Karten bleiben gültig, können aber auch zurückgegeben werden, teilte ihr Berliner Konzertveranstalter mit.

Nena wird 50
Der Gedanke, ein halbes Jahrhundert alt zu werden, gefällt nicht jedem. Dass Nena ihren 50. Geburtstag missmutig begeht, ist jedoch unwahrscheinlich.Weitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: dpa
23.03.2010 16:35Der Gedanke, ein halbes Jahrhundert alt zu werden, gefällt nicht jedem. Dass Nena ihren 50. Geburtstag missmutig begeht, ist...

Erst vor gut einer Woche war Nena der Stargast beim Bundespresseball im Berliner Hotel Intercontinental. Dort machte sie alles andere als einen angeschlagenen Eindruck. Im Gegenteil: Gut drauf - und umjubelt vom Publikum - präsentierte die Künstlerin Ausschnitte ihres Konzertprogramms.

Putzmunter war Nena auch mehrfach in der Casting-Show „The Voice of Germany“ zu sehen, wo sie Mitglied einer Art Jury ist. Allerdings wurden die Sendungen nicht live ausgestrahlt, sondern bereits im Spätsommer in den früheren Studios des DDR-Fernsehens in Berlin-Adlershof aufgezeichnet.

Sat1 zeigte sich am Sonnabend überrascht. "Wir werden die Nachricht prüfen", hieß es beim Sender. Die bislang aufgezeichneten Sendungen reichen noch bis Januar.

Die Reihe entwickelt sich mittlerweile zum Quotenerfolg für Sat1 und ProSieben: Fast 4,9 Millionen schalteten die so genannten „Blind Auditions“ mit den Juroren Nena, Xavier Naidoo, The Boss Hoss und Sänger Rea Garvey am Freitag ein.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben