Welt : Trauerfeier für Superman Reeve

-

New York Familienangehörige und über 900 Freunde haben am Freitag in New York des Schauspielers und Regisseurs Christopher Reeve gedacht. Stars wie Reeves Studienfreund Robin Williams sowie Meryl Streep und Glenn Close würdigten den früheren „Superman“Darsteller und Verfechter der Rechte von Schwerbehinderten für seinen Mut und seine Inspiration. Reeve war am 10. Oktober im ALter von 52 Jahren einem Herzstillstand erlegen. Er war seit einem Reitunfall 1995 an den Rollstuhl gefesselt. Die Feierstunde fand in der berühmten Schauspielschule Julliard statt, in der er einst sein Handwerk erlernt hatte. Reeves drei Kinder führten den Trauergästen einen selbst gedrehten Film über das Leben ihres Vaters vor. Seine Witwe hatte auch die US-Senatorin und ehemalige First Lady, Hillary Clinton, sowie die Frau des demokratischen Präsidentschafts-Kandidaten, Teresa Heinz Kerry, geladen. Zu den Prominenten gehörten weiterhin der Schauspieler Michael J. Fox und seine Kolleginnen Laura Linney und Susan Sarandon.

Für die musikalischen Einlagen sorgte unter anderem der Broadwaystar Brian Sokes Mitchell. Die Zeremonie schloss mit dem Song „Circle of Life“ aus dem Musical „The Lion King“.

Reeve hatte auch nach seinem Unfall noch an Film- und TV-Produktionen mitgewirkt, sich aber vor allem für die Stammzellenforschung engagiert. Er äußerte mehrfach die Überzeugung, dass er sowie andere Querschnittsgelähmte eines Tages durch eine Stammzelltherapie geheilt werden könnten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben