Welt : Traumhochzeit: Neue Rolle als Ehefrau

Madonna Louise Veronica Ciccone, im August 1958 in Bay City (Michigan) geboren, wurde von ihrem Vater streng katholisch und sittsam aufgezogen. Genutzt hat es wenig. Ihr Vater grämte sich darüber, dass er seine Tochter oft nackt und in aufreizenden Posen in der Presse sah - und dass der Vatikan 1989 ihr Video "Like A Prayer" offiziell verurteilte. Madonnas Weg zum Ruhm führte zunächst über Tanzunterricht in New York und dubiose Jobs als Nacktmodell und in einem Softporno. Ihre Jungfräulichkeit verlor sie eigenem Bekunden zufolge "als Karriereschritt". In ihren frühen Jahren galt sie als Frau, die sich ihrer männlichen Freunde für das berufliche Fortkommen bediente. "Hier kommt Madonna, die schon mit einigen der Größten der Unterhaltungsindustrie geschlafen hat." So kündigte US-Talkmasters David Letterman Madonna in seiner Sendung an. Zu Madonnas angedichteten oder auch tatsächlichen Liebschaften - die Wahrheit weiß nur sie selbst - zählen auch Frauen: So munkelte die Presse Anfang der 90er von Beziehungen zu Nachtclub-Besitzerin Ingrid Casares und Komödiantin Sandra Bernhard. Sowohl ihre Bühnenauftritte als auch ihre Videos provozierten. Die Ehe mit Sean Penn dauerte nur vier Jahre. Madonna zeigt sich immer stärker an spirituellen Dingen interessiert. Sie ist inzwischen in London zur regelmäßigen Kirchgängerin geworden und will ihren Sohn Rocco katholisch taufen lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben