Welt : Traumpaar: Der Prinz und das Model

Kaum hat seine drei Jahre ältere Schwester Cristina ihr zweites Kind zur Welt gebracht, da richten sich in Spanien schon wieder alle Blicke auf Kronprinz Felipe. Wann wird er endlich heiraten und eine eigene Familie gründen? Spanien sehnt sich seit vielen Jahren nach diesem Ereignis. Bislang hat der 32-jährige Thronfolger stets abgewunken. "Ich bin auf diesem Ohr ein bisschen taub", scherzte er einmal. Doch nun geht das Gerücht um, Felipe habe seine Herzensdame gefunden: Mit dem norwegischen Fotomodel Eva Sannum, das er vor drei Jahren kennen lernte, soll ihn mehr als nur Freundschaft verbinden.

Schon im vergangenen Jahr hieß es, der "Traumprinz" und die blonde Schönheit seien ein Paar. Nach dem anfänglichen Wirbel wurde es jedoch still um die beiden. Nun sorgen Bilder der Illustrierten "Hola" aber für Aufsehen, die den künftigen König und die 25-Jährige bei einer Indien-Reise mit Freunden im vergangenen Sommer zeigen: Vor dem Taj Mahal, das als Monument der Liebe gilt, wurden Felipe und Eva Arm in Arm abgelichtet. Auf einem anderen Foto ruht seine Hand zärtlich auf ihrer Schulter. "Wie schwierig wird es sein, das Geheimnis zu bewahren, falls zwischen ihnen etwas ernsteres, größeres und schöneres als nur Freundschaft entsteht", schrieb die für ihre Zurückhaltung gegenüber dem Königshaus bekannte Zeitschrift.

"Es ist völlig natürlich, dass der Prinz Freunde und Freundinnen hat", heißt es lapidar aus dem Zarzuela-Palast. Der Neugier tut dies aber keinen Abbruch. So sei Felipe schon mehrfach heimlich am Wochenende nach Oslo gereist, um Eva zu besuchen. Ein Rendezvous im vergangenen Jahr ist mit Fotos dokumentiert: Im Oktober hatte sich Felipe in einer bescheidenen Herberge in Oslo einquartiert, um sich mit dem Model zu treffen. Die angebliche Romanze löste damals noch Kritik aus. Eva sei nicht auf Felipes Niveau, monierte die spanische Presse zunächst und störte sich daran, dass die Norwegerin für Dessous warb. Eine Zeitschrift druckte gar ein Oben-Ohne-Foto von ihr ab. "Eine Frau, die in Schlüpfer und Büstenhalter posiert und ihren Busen auf Laufstegen in aller Welt zeigt, kann nicht die Braut des Thronfolgers werden, meinte der Königshaus-Experte Jaime Penafiel. Doch das Bild scheint sich grundlegend gewandelt zu haben. Eva habe ihre Modelkarriere praktisch aufgegeben und konzentriere sich nun auf ihr Publizistik-Studium, heißt es. Zudem gäben der gut aussehende Prinz mit dem Gardemaß von 1,97 Meter und das 1,76 Meter große Model ein gutes Paar ab. Betont wird auch, dass Eva sehr zurückhaltend sei und neben ihrer Muttersprache noch Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch beherrsche. Eva und Felipe hatten sich 1997 in Madrid kennen gelernt, wo die Norwegerin als Model Fuß fassen wollte. "Ich kann nicht bestreiten, dass er mir sehr gefällt", soll sie damals gesagt haben. Bei einem Abendessen mit Freunden in einem Restaurant wurden die beiden von Paparazzi ertappt - wenige Wochen später flüchtete Eva vor den Fotografen in ihre Heimat. Dass sich im Leben des Kronprinzen etwas ändern wird, steht jedenfalls fest. In der Nähe des Königspalastes entsteht derzeit für rund acht Millionen Mark seine eigene "Bleibe". Ende nächsten Jahres soll "Zarzuela II" fertig gestellt sein. Und dann wird Felipe wie schon seine Schwestern Cristina (35) und Elena (36) nicht mehr bei König Juan Carlos und Königin Sofia wohnen. Wird der Thronfolger als Ehemann in den neuen Palast einziehen?"

0 Kommentare

Neuester Kommentar