Welt : „Traumschiff“ nach Feuer evakuiert

Oslo/Hamburg - Wegen eines Feuers im Maschinenraum musste das Kreuzfahrtschiff „MS Deutschland“ am Wochenende evakuiert werden. Die 364 Passagiere – darunter 334 Deutsche – verbrachten die Nacht zum Montag in Hotels der westnorwegischen Kleinstadt Eidfjord. Unten im Hafen dauerte es vier Stunden, bis der Brand gelöscht werden konnte. Am Montag bugsierten Schlepper den 175 Meter langen Luxus-Liner durch den Hardangerfjord Richtung Bergen. Die „Deutschland“ ist aus der ZDF-Serie „Das Traumschiff“ bekannt. Die Passagiere wurden am Montag mit Bussen nach Oslo gefahren. Nach Angaben aus dem „Hotel Eidfjord“ sollte die Heimreise von dort aus auf einer Fähre nach Kiel fortgesetzt werden. Die norwegische Zeitung „Bergens Tidende“ berichtete, dass Kriminaltechniker die Ursache des Feuers ermitteln sollen. Auf dem Schiff funktionierten nach dem Brand weder die Maschinen noch die Hauptstromversorgung. Die Stimmung unter den Passagieren beschrieb eine Hotelangestellte als „ruhig, aber auch sehr still“. Nach der Notübernachtung feierte eine deutsche Reisende in dem Hotel ihren 90. Geburtstag. Der 72-jährige Dietrich Brindöpke aus Bielefeld erzählte: „Wir dachten bei den Alarmsirenen, dass es eine Übung ist. Bis ich einen Handyanruf aus Deutschland bekam, dass unser Schiff brennt. Das könne man schon im Fernsehen sehen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben