Traurige Gewissheit : Gefundene Kinderleiche ist Hudsons Neffe

Der Neffe der Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson ist tot. Bei der in einem geparkten Auto in Chicago gefundenen Kinderleiche handelt es sich nach Polizeiangaben um den siebenjährigen Julian King. Die Leiche wies mehrere Schusswunden auf.

Julian King
Der kleine Julian King wird vermisst. Foto: -Foto: dpa

ChicagoDie Hudson-Familie hat nun traurige Gewissheit: Der siebenjährige Julian King, Neffe der Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson, ist tot. Die Leiche war in dem weißen Auto gefunden worden, nach dem im Zusammenhang mit Julians Verschwinden gesucht wurde. Wie Medien berichteten, wies die Kinderleiche mehrere Schusswunden auf. Nach Angaben der Polizei, gilt der 27-jährige Stiefvater des Jungen als "Person von Interesse", werde aber nicht als Tatverdächtiger geführt.

Hudsons Neffe war nach Familiendrama verschwunden 
Der kleine Julian King war am Freitag während eines Blutbads in der Familie der Oscar-Preisträgerin verschwunden, bei dem Hudsons Mutter und Bruder erschossen worden waren. Hudson und ihre Familie hatten eine Belohnung in Höhe von 100.000 Dollar (79. 000 Euro) für Hinweise ausgesetzt, die zum Auffinden des Kindes führen. Als möglicher Tatverdächtiger für die Morde gilt der in Trennung lebende Mann von Hudsons  Schwester Julia Hudson, der Stiefvater des verschwundenen Jungen.

Der wegen versuchten Mordes vorbestrafte Mann war nach den Morden festgenommen und verhört worden. Nach Presseberichten verweigerte er jedoch die Zusammenarbeit mit den Justizbehörden und wurde daher wegen Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen in Haft genommen. Nach Angaben von Nachbarn hatten sich Julia Hudson und ihr Mann kürzlich getrennt. Die Polizei wollte den 27-Jährigen zunächst nicht offiziell als  Verdächtigen bezeichnen und erklärte, er werde lediglich im Zusammenhang mit dem Fall vernommen.
 
Mutter bat unter Tränen um Freilassung ihres Kindes 
Julia Hudson war am Samstag in einer Chicagoer Kirche vor die Kameras getreten und hatte unter Tränen um die Freilassung ihres Sohnes gebeten. "Gebt mir mein Baby zurück. Das ist alles, worum ich bitte", sagte sie. Der ebenfalls in Chicago lebende demokratische US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama sprach der Familie seine Anteilnahme aus und erklärte, er bete mit seiner Frau für die wohlbehaltene Rückkehr des kleinen Julian. Auf ihrer Website erklärte Jennifer Hudson, sie danke allen, die sie und ihre Familie nach der Tragödie mit Liebe und Gebeten unterstützten.

Die 27-jährige Jennifer Hudson war durch die Casting-Show "American Idol" bekannt geworden. Für ihre Rolle in "Dreamgirls" an der Seite von US-Popdiva Beyoncé Knowles und Hollywood-Star Jamie Foxx gewann sie 2007 den Oscar und den Golden Globe als beste Nebendarstellerin. Danach bekam sie eine Rolle in der Kinofassung der Erfolgsserie "Sex and the City". Ende September veröffentlichte Hudson ihr Debüt-Album, eine Single daraus stieg bereits auf Platz eins der Billboard-Charts für R&B-Musik. Mitte September verlobte die Sängerin und Schauspielerin sich mit ihrem Freund David Otunga. (nibo/jg/dpa/AFP)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben