Welt : Trennungsdrama: Stoppt Coca-Cola den Fernsehspot mit Barbara Becker?

Barbara Beckers kürzlich gedrehter Werbespot wird möglicherweise nie gesendet. Coca-Cola prüfe derzeit, ob der Spot geändert oder aber gar nicht ausgestrahlt werde, berichtet das "Wall Street Journal". In den Aufnahmen für "Coca-Cola-light" ist Babs lachend mit einem Tennis-Pokal von Noch-Ehemann Boris zu sehen. Nun gebe es aber eine neue Situation, wurde eine Firmensprecherin zitiert. Auch der Werbepartner von Boris Becker, AOL, zieht offenbar Konsequenzen aus dem Trennungsdrama des einstigen Traumpaares. Die Internetfirma wolle abwarten, bevor sie weitere Fernsehspots mit dem Ex-Tennis-Star produziere, schreibt "Bild".

Boris Becker will eine weitere Eskalation des "Scheidungskriegs" mit seiner Frau Barbara im Interesse der beiden Söhne vermeiden. "Es ist mein erklärtes Ziel, eine Lösung der Probleme so herbeizuführen, dass die Familie Becker eine Zukunft hat", teilte Becker mit. In der Erklärung, die er der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übermittelte, trat der dreimalige Wimbledonsieger auch den "Interpretationen der juristischen Auseinandersetzung zwischen meiner Frau Barbara und mir" entgegen, die in den vergangenen Tagen aus Amerika auf den deutschen Medienmarkt gelangt seien. "Auch möchte ich allen Tendenzen entgegentreten, die eine strafrechtliche Verfolgung meiner Frau Barbara für möglich halten."

0 Kommentare

Neuester Kommentar