Tretboot weg : Schwänin Petra hat einen neuen Lover

Nachdem Tierliebhaber sich sorgten, wie Schwänin Petra wohl die Trennung von ihrem geliebten Tretboot verkraftet, hat die sich ganz cool einen Neuen gesucht. Dieser dürfte ihr Werben vielleicht sogar erwidern.

205622_0_879383e0
Lässt nichts anbrennen: Trauerschwänin Petra. -Foto: dpa

MünsterDie Trennung von ihrem einst heiß geliebten Tretboot in Schwanengestalt hat die schwarze Schwänin Petra anscheinend kalt gelassen. Zoomitarbeiter schleppten am Donnerstag das Boot von einem Teich im Allwetterzoo Münster zu einem nahe gelegenen Bootsverleih.

"Petra hat sich nicht auffällig verhalten. Die Beziehung zu dem Tretboot ist offenbar beendet", sagte Zoo-Direktor Jörg Adler. Die Trauerschwänin turtelt nun weiterhin wie schon seit Wochen mit einem weißen Höckerschwan. Vor einer Woche war das Tretboot bereits kurz aus dem Teich genommen worden, um das Tretlager zu erneuern.

"Auch bei der kurzen Trennung haben wir schon gesehen, dass es keinen Trennungsschmerz bei Petra gibt", teilte Adler mit. Die schwarze Schwänin hatte mit ihrer genauso ungewöhnlichen wie unerfüllten Liebe zu dem Tretboot weltweit über Monate für Schlagzeilen gesorgt. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben