Welt : Tricks machen gesünder Studie zur Änderung

des Lebenswandels.

Washington/Cambridge - Gute Ratschläge zu einem gesunden Lebenswandel nutzen selten. Wer Menschen ändern will, muss es ihnen leicht machen. Die Salatbar in Reichweite, die Treppe näher als der Aufzug – all das führe eher zu einer Lebensänderung als Informationen und wohlmeinende Ermahnungen, schreiben britische Verhaltensforscher in einem Artikel des Fachjournals „Science“. Ursache dafür sei die Art, wie wir Entscheidungen treffen – selten aus guten Gründen, dafür oft aus Gewohnheit, Bequemlichkeit oder aus kleinsten Anlässen. So habe das Abschalten eines von mehreren Fahrstühlen oder auch nur das langsamere Schließen der Aufzugstüren bei Versuchen dazu geführt, dass deutlich mehr Menschen die Treppe nutzten, berichtet das Team um Theresa Marteau von der Universität Cambridge. Hohe und schmale Gläser ließen Menschen weniger trinken als breite mit demselben Volumen. Die Salatbar in der Nähe locke mehr als die süßen Desserts weiter hinten.

Die Verhaltensforschung habe gezeigt, dass es nicht viel helfe, an die rationale Seite zu appellieren. Bedeutend besser sei es dagegen, den Weg zur gewünschten Entscheidung durch äußere Bedingungen zu vereinfachen und so neue, gesündere Gewohnheiten zu etablieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben