Welt : Trinkfete unterm Eiffelturm ausgefallen

Paris - Wegen eines starken Polizeiaufgebots kam es am Sonntag unter dem Eiffelturm nicht zu der angekündigten Trinkparty. Ursprünglich hatten Facebook-Mitglieder einen „apéro géant“ in Paris organisieren wollen. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, bis zu 50 000 Menschen für das Besäufnis zusammenzubringen. Diese „Apéro géant“-Bewegung hatte in anderen Städten über 10 000 Menschen zusammengebracht. Die Bewegung hat keine politische Agenda, damit die Politiker hilflos vor einem Rätsel stehen und ausnahmsweise mal nicht wissen, was sie sagen sollen. Gezielte Übertretungen von Gesetzen sollen Politiker zwingen, sich mit übertriebenen Großeinsätzen der Polizei gegen friedlich Trinkende lächerlich zu machen. Die mangelnde Teilnahme in Paris am Sonntag ist ein herber Rückschlag für diese Bewegung. Sie zeigt zudem die Grenzen auf für Happenings, wie sie auf der ganzen Welt in letzter Zeit oft über Facebook wie ein Schneeballsystem organisiert worden sind. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar