Tropensturm : "Ernesto" bedroht Karibik und USA

Der Tropensturm "Ernesto" hält auf die karibischen Inseln und die Vereinigten Staaten zu. Noch am Samstag soll er über die Domikanische Republik und Jamaika hinwegziehen.

Miami - Der fünfte solche Sturm der diesjährigen Hurrikan-Saison habe sich über dem Atlantik gebildet, teilte das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami im US-Bundesstaat Florida am Freitag mit. Für die weite Teile der Karibik wurde Tropensturm-Alarm ausgerufen. Den Angaben zufolge ist "Ernesto" rund 500 Kilometer von der Dominikanischen Republik und rund tausend Kilometer von Kuba entfernt.

Derzeit bewegt sich der Sturm sich mit einer Geschwindigkeit von 65 Stundenkilometern vorwärts. Noch am Samstag soll er über die Domikanische Republik und Jamaika hinwegziehen, später über Jamaika und die Westspitze von Kuba und dann weiter in den Golf von Mexiko ziehen.

Im vergangenen Jahr hatte die Karibik und die USA eine der verheerendsten Hurrikan-Saisons aller Zeiten erlebt. Von 28 Tropenstürmen überschritten 15 die kritische Geschwindigkeit von 119 Stundenkilometern und wurden zu Hurrikans. Mehrere richteten schwere Verwüstungen an, bei Hurrikan "Katrina" kamen rund 1.500 Menschen ums Leben. Die Meteorologen rechnen auch für 2006 mit einer sehr aktiven Hurrikan-Saison mit acht bis zehn schweren Stürmen. Die Saison dauert sechs Monate lang, von Anfang Juni bis Ende November. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar