Tropensturm "Fay" : Florida ruft den Notstand aus

In der Karibik hat der Tropensturm "Fay" mindestens 40 Menschen das Leben gekostet und große Verwüstungen angerichtet. Dabei war er zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht so stark. Nun wird "Fay" zum Hurrikan und steuert auf Florida zu - die Behörden sind alarmiert.

key_west_dpa
Palmen im Sturm: "Fay" zieht über Key West in Richtung Florida. -Foto: dpa

MiamiBegleitet von heftigen Regenfällen hat der Tropensturm "Fay" die Inselkette Florida Keys erreicht und weiter an Stärke zugenommen. Wie das US-Hurrikanzentrum am Montag (Ortszeit) in Miami mitteilte, bewegt sich der Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 95 Stundenkilometern auf das Festland des US-Bundesstaates Florida zu.

Die Meteorologen gehen davon aus, dass der Sturm die Küste spätestens am Dienstag erreicht. Zu diesem Zeitpunkt wird er möglicherweise schon ein Hurrikan mit Windstärken von 120 Stundenkilometern sein. Die Behörden haben für den gesamten Bundesstaat bereits den Notstand ausgerufen. Für die Insel Marcos südlich von Naples wurde außerdem eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, wie der Sender CNN berichtete.

Auf Kuba entwurzelte "Fay" Bäume und riss Dächer von den Häusern. Zuvor war der Sturm über die Karibik gefegt und hatte dort mindestens 40 Menschen das Leben gekostet. Die meisten Opfer gab es auf Haiti: Ein Lastwagen mit 60 Menschen war von einer Brücke in einen angeschwollenen Fluss gestürzt. Nach Angaben des Katastrophenschutzes ertrank vermutlich die Hälfte der Passagiere. Zuvor waren auf Haiti nach Behördenangaben bereits sieben Menschen ums Leben gekommen. In der Dominikanischen Republik wurden vier Menschen getötet, auf Jamaika ertrank eine Frau. "Fay" ist der sechste atlantische Tropensturm dieser Saison. (sf/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben