Tropensturm : Mindestens 86 Tote auf den Philippinen

Die Zahl der Toten nach dem Tropensturm auf den Philippinen ist auf mindestens 86 gestiegen. Weitere 32 Menschen würden zwei Tage nach den schweren Unwettern noch vermisst, sagte der philippinische Verteidigungsminister Gilberto Teodoro am Montag.

ManilaDie heftigen Überschwemmungen und Erdrutsche zwangen zudem mehr als 435.000 Menschen, ihre Häuser zu verlassen.

Der Radiosender DZBB berichtete zudem unter Berufung auf lokale Angaben, in dem Hauptstadtvorort Marikina seien 58 Menschen aus den Fluten geborgen worden, die noch nicht in der offiziellen Opferzahl auftauchten. Teodoro, der die Rettungsarbeiten leitet, kündigte an, diesen Berichten nachzugehen.

Auslöser für die schwersten Regenfälle seit 40 Jahren war der Tropensturm Ketsana. Die Hauptstadt Manila und ihre Umgebung wurden von neunstündigen schweren Regengüssen heimgesucht, fast 80 Prozent der Stadt mit zwölf Millionen Einwohnern standen unter Wasser. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben