Welt : Türen blieben verschlossen

Die 74 bei einem Kino-Brand in China umgekommenen Menschen hatten keine Möglichkeit zur Flucht. Zwei Tage nach dem Großfeuer berichtete die chinesische Presse, die Opfer hätten in dem Gebäude Pornovideos angeschaut; aus Furcht vor Polizeirazzien seien sämtliche Zugänge abgeschlossen gewesen. Insgesamt waren zwischen 80 und 90 mehrheitlich junge Leute in dem privaten Kino versammelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar