Türkei : Polizei gelingt Schlag gegen Terrorgruppe

Nach intensiver Observierung konnte die türkische Polizei erfolgreich eine nationalistische Terrororganisation zerschlagen. Sie entdeckten dabei auch eine Todesliste mit populären Zielen.

Orhan Pamuk
Orhan Pamuk: Sein Name stand auch auf der Todesliste der Terrorgruppe. -Foto: ddp

IstanbulMit der Festnahme von mehr als 30 Personen hat die türkische Polizei Zeitungsberichten zufolge eine nationalistische Terrororganisation zerschlagen. Der Gruppierung werde die Verwicklung in Anschläge wie den Mord an dem türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink vorgeworfen, berichteten heute türkische Medien. Die Justizbehörden verhängten eine Nachrichtensperre.

Bei einer Großrazzia im Zusammenhang mit der Entdeckung eines illegalen Sprengstofflagers waren am Vortag mehrere nationalistische Anwälte, ein pensionierter Armeegeneral und mehrere Personen aus der Unterwelt festgenommen worden. Der Fund, bei dem im vergangenen Jahr in Istanbul Handgranaten, TNT und Zünder sichergestellt wurde, war mit Aktivitäten nationalistischer Gruppen in Verbindung gebracht worden.

Liste mit weiteren Mordopfern entdeckt

Einer der Inhaftierten ist der Anwalt Kemal Kerincsiz, der gegen Journalisten und Schriftsteller wie den Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk wegen "Verunglimpfung des Türkentums" vorgegangen war. Dem festgenommenen General a.D. wird vorgeworfen, er habe Dink bedroht.

Die türkische Tageszeitung "Milliyet" berichtete, unter den 30 Personen sei auch ein pensionierter Oberst, der einem Auftragsmörder eine Liste mit Zielen für weitere Mordanschläge übergeben habe. Der Auftragsmörder wurde festgenommen, als er bereits Anschläge vorbereitet hat. Auf der Todesliste befänden sich der Schriftsteller Pamuk und mehrere kurdische Politiker. (hu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar