Türkischer YouTube-Hit : „Junge, zieh Leine“

1,5 Millionen Klicks in drei Wochen: In der Türkei ist ein Straßenkehrer dank YouTube zum Star geworden. Er schlug einen pöbelnden Jugendlichen in die Flucht. Der Spruch „Oglum bak git“, Junge, zieh Leine, ist inzwischen zum Kult geworden.

von
„Oglum bak, git“ (Junge, zieh Leine) sagt der Straßenkehrer zum pöbelnden Jugendlichen. Danach wird er rabiat.
„Oglum bak, git“ (Junge, zieh Leine) sagt der Straßenkehrer zum pöbelnden Jugendlichen. Danach wird er rabiat.Screenshot: YouTube

Plötzlich ist Selcuk Kahraman ein Star: Ein kurzes Video, das ihn in Aktion zeigt, ist derzeit der größte Internet-Hit in der Türkei. Dabei ist Kahraman nur ein einfacher Straßenkehrer in Gölcük südöstlich von Istanbul. Seine aktuelle Prominenz hat Kahraman – sein Familienname heißt auf Deutsch „Held“ – einer kurzen Auseinandersetzung mit einem jugendlichen Flegel zu verdanken, den er mit seinem Besen vermöbelte. Kahramans auf dem Video zu hörender Spruch „Oglum bak, git“, Junge, zieh Leine, ist innerhalb kürzester Zeit zum geflügelten Wort geworden. Der Satz ist so populär, dass eine Textilfirma sogar T-Shirts mit dem Spruch bedrucken lässt. Der schlagkräftige Straßenkehrer befürchtet unterdessen, wegen Körperverletzung ins Gefängnis zu kommen.

Dass der Straßenkehrer, der mit dem Mindestlohn von umgerechnet rund 387 Euro im Monat über die Runden kommen muss, zum Internet- Star wurde, liegt daran, dass sein Verhalten vielen Türken aus dem Herzen sprach. „Mein Bruder Straßenfeger, die ganze Türkei steht hinter Dir“, lautete ein typischer Kommentar in einem türkischen Internetforum. „Ich hoffe, dass der Bengel zur Vernunft kommt.“

Der Bengel, das ist Yasar, ein zwölfjähriger Junge, dessen wahrer Name von den Behörden aus Jungendschutzgründen nicht bekannt gegeben wurde. Yasar sagte aus, er habe sich mit Freunden auf der Straße unterhalten, als der Straßenkehrer kam und ihnen sagte, sie sollten nicht so laut sein. Kahraman habe ihn sogar geohrfeigt. Ob das alles stimmt, weiß niemand.

Sehen Sie hier das Video auf YouTube:

Doch was dann geschah, wurde von einem der Jungen per Handykamera festgehalten und zum Rekord-Clip im Internet. Yasar zieht seinen Gürtel aus, geht hinter Kahraman her und beschimpft ihn. „Oglum bak, git“, sagt Kahraman geduldig immer wieder, mindestens achtmal innerhalb des rund 50-sekündigen Clips. Während Kahraman immer weiter zurückweicht, schlägt Yasar vor dem Mann mit seinem Gürtel in die Luft und zieht ihn auf: „Na, schlag schon zu, was ist?“

Nach einem letzten „Na los“ von Yasar hat Kahraman genug. Er nimmt seinen Besen und schlägt auf den Jungen ein, der heulend davonrennt. Eine Platzwunde am Kopf musste mit zwölf Stichen genäht werden, berichten die Zeitungen. Yasars Familie ging zur Polizei, hat die Anzeige angesichts der Welle des öffentlichen Zuspruchs für Kahraman inzwischen aber angeblich wieder zurückgezogen. Dass ein Junge wie Yasar einem erwachsenen Mann gegenüber so ungezogen ist und ihm sogar Prügel androht, das geht den meisten Türken, die viel Wert auf Respekt vor dem Alter haben, gegen den Strich.

Allein bei Youtube und der in der Türkei sehr beliebten französischen Video- Plattform „Dailymotion“ kommt das Filmchen inzwischen auf knapp 1,5 Millionen Klicks, eine sehr hohe Zahl für ein türkisches Video. Im Netz kursieren „Bak-git“- Nachahmer-Clips und Witze, und der Textilunternehmer Faruk Basoglu erhält aus dem ganzen Land Bestellungen für T-Shirts mit einer Karikatur eines Straßenkehrers und dem Spruch.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben