Übelkeit und Hustenreiz : 50 Menschen bei Gasunfall an Schule verletzt

Rund 400 Schüler und Lehrer mussten am Montagmorgen aus einer Schule in Schleswig-Holstein evakuiert werden, da einige von ihnen nach Austritt von Gasen im Gebäude verletzt worden war.

BornhövedBeim Austritt von Gasen sind am Montag mehr als 50 Schüler und Lehrer einer Schule in Bornhöved (Schleswig-Holstein) verletzt worden. Sie hätten über Kopf- und Muskelschmerzen, Übelkeit sowie Hustenreiz geklagt und seien vorsorglich in acht verschiedene Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei war zunächst von etwa 70 Verletzten ausgegangen.

Insgesamt waren etwa 350 bis 400 Schüler im Schulgebäude. Die meisten wurden nach Hause geschickt. Woher die Gase stammten, war am Montagnachmittag noch nicht bekannt. Zunächst sollte die Feuerwehr eine Kontrollmessung vornehmen, bevor Experten die betroffenen Räume betreten durften.

Sogenannte nitrose Gase entstehen nach Polizeiangaben in der Regel, wenn Plastik schmort oder verbrennt. Sie seien in verschiedenen Gebäuden der Gemeinschaftsschule aufgetreten. Ob die Schule am Dienstag wieder geöffnet wird, sei noch offen, berichtete der Sprecher. Zuständig dafür sei das Ordnungsamt. (nibo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben