Über 30 Verletzte : Ausschreitungen bei Kürbis-Festival in USA

Bei Ausschreitungen beim jährlichen Kürbis-Festival in der US-Universitätsstadt Keene sind mehr als 30 Menschen verletzt und Dutzende festgenommen worden.

Bei Ausschreitungen beim jährlichen Kürbis-Festival in der US-Universitätsstadt Keene (New Hampshire) sind mehr als 30 Menschen verletzt und Dutzende festgenommen worden. Wie die Zeitung „Union Leader“ und andere Medien berichteten, brachen die Krawalle am Samstagnachmittag (Ortszeit) in der Nähe des Campus der Staatsuniversität Keene aus und dauerten bis in die Nacht.
Demnach warfen Teilnehmer mit Flaschen, Büchsen und anderen Gegenständen, entzündeten Feuer auf der Straße und kippten Fahrzeuge um. Polizisten in Schutzausrüstung hätten Tränengas eingesetzt. Wie es weiter hieß, wurden etwa 20 der Verletzten in Krankenhäuser gebracht. Sie hätten Schnittwunden durch Glasscherben erlitten, seien von Flaschen getroffen oder von Festivalteilnehmern zu Boden getrampelt worden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben