Welt : Überdachte Skipiste: Der Berg ruft Halle

Die erste überdachte Skipiste Deutschlands steht im rheinischen Neuss. Die 300 Meter lange und 60 Meter breite Skistrecke, die mit zehn Schneekanonen befeuert wird, ist ab sofort ganzjährig befahrbar und zugleich die größte Wintersporthalle Europas. Die Temperaturen liegen bei fünf Grad unter Null. Nach Angaben der Investoren wurden 70 Millionen Mark für die "Allrounder Winter World" aufgewendet. Eine halbe Million Besucher werden jährlich erwartet. Das Skifahrer-Paar Rosi Mittermaier und Christian Neureuther weihten die Neusser Piste ein: "Bei einer Probefahrt habe ich mich gefühlt wie auf Federn", sagte Neureuther.

Nach Schätzungen von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold sollen etwa 200 Arbeitsplätze auf dem Terrain einer stillgelegten Müllkippe entstehen. Um vor allem jungen Leuten Appetit auf den Skisport zu machen, steht in Neuss die größte staatlich geprüfte Schneesportschule Deutschlands mit 450 Ski- und Snowboard-Lehrern bereit. Schon am Sonntag wird die erste Skihalle Konkurrenz bekommen: Dann eröffnet der ehemalige Weltklasse-Skifahrer Marc Girardelli in Bottrop die längste überdachte Skipiste der Welt - 640 Meter lang und 30 Meter breit. Rund eine Million Skifahrer jährlich werden erwartet.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben