Welt : Übergelaufen

Sintflutartige Regenfälle haben in Süd- und Westdeutschland sowie in Österreich zu Überschwemmungen geführt. Zahlreiche Straßen wurden überflutet und mussten teilweise gesperrt werden. Die Wassermassen setzten am Donnerstagmorgen im Spessart die Autobahn A 3 Frankfurt-Würzburg in beiden Richtungen unter Wasser, teilte die Polizei mit.

Von Überschwemmungen betroffen waren auch Oberbayern sowie die Landkreise Regensburg und Nürnberg. Dort waren wichtige Verkehrswege nicht passierbar. Einige Bahnstrecken mussten wegen Überflutung gesperrt worden. Züge werden nach Angaben der Bahn AG dort voraussichtlich erst am Freitag wieder verkehren können.

In Ober- und Niederösterreich traten zahlreiche Flüsse über die Ufer. Die Feuerwehren bargen Fahrzeuge und evakuierten vereinzelt auch gefährdete Siedlungen. In der Stadt Steyr bedrohte das Hochwasser die historische Altstadt. Entlang der Donau wurden Schutzsperren errichtet.

In Baden-Württemberg führt voll allem der untere Neckar Hochwasser. In Heidelberg versuchten städtische Mitarbeiter am Donnerstag, mit Sandsäcken und Barrieren die Altstadt zu schützen. Auf dem Neckar, aber auch auf der Mosel und der Saar wurde die Schifffahrt eingestellt. Auf dem Rhein bei Köln soll im Laufe des Tages die erste Hochwassermarke erreicht werden. Schifffahrt sei dann nur noch in der Mitte der Fahrrinne möglich, hieß es im Meldezentrum.

Nach Informationen des Wetterdienstes Meteomedia in Bochum ist derzeit keine Wetterbesserung in Sicht. Die Meteorologen kündigten für Freitag weitere Niederschläge an und warnten vor anhaltendem Hochwasser und möglichen Erdrutschen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben