Umfrage : Ohne Umwege vom Flirt zum Sex

Mit Briefmarkensammlungen und Käffchen halten sich viele Berlinerinnen gar nicht erst auf. Es ist nicht mehr ungewöhnlich, schon beim ersten Treffen Sex zu haben. Nur eine deutsche Stadt ist noch hemmungsloser.

070814flirt
Zu dir oder zu mir? -Foto: ddp

HamburgDie Kölnerinnen sind laut einer repräsentativen Umfrage am ehesten schon beim ersten Date zum Sex bereit. Auch die Berlinerinnen und Leipzigerinnen lassen sich nicht lange bitten, wie eine Studie im Auftrag des Hamburger Magazins "Men's Health" ergab. Wesentlich zurückhaltender sind demzufolge die Frauen in Schleswig-Holstein und Bayern - mit Ausnahme der Münchnerinnen.

Die Frauen konnten auf einer Skala von 1 ("nie") bis 10 ("jedes Mal") ankreuzen, wie wahrscheinlich es ist, beim ersten Date gleich im Bett zu landen. Dabei kamen die Kölnerinnen mit einem Wert von 6,7 auf den Spitzenplatz, gefolgt von den Berlinerinnen (6,3) und den Leipzigerinnen (6,0).

Insgesamt hat laut Studie jede vierte Frau in Deutschland keine Hemmungen, bereits beim ersten Treffen Sex zu haben. Vor zehn Jahren war dazu nur jede zehnte bereit.

Liebe geht immer noch durch den Magen

Ein Flirt-Tipp bleibt: Liebe geht durch den Magen. Der Mehrheit der Frauen (57 Prozent) gefällt es, wenn der Mann sie beim ersten Treffen zum Essen ausführt. Jede dritte Frau ist aber davon angetan, beim ersten Date bei ihm zu kochen. 26 Prozent der Frauen bevorzugen dafür die eigene Küche.

Für die Studie hat das Stuttgarter Institut für rationelle Psychologie knapp 2000 Frauen im Alter zwischen 18 und 39 Jahren befragt. (mit dpa)