UMFRAGE : Ungeliebter Sparplan

Eine überwältigende Mehrheit der Griechen sieht die neuen Sparpläne ihrer Regierung als sozial ungerecht an. In einer am Wochenende in Athen veröffentlichten Umfrage erklärten 90 Prozent der Befragten, das neue Reformpaket gehe fast ausschließlich zulasten der ärmeren Teile der Bevölkerung. Nur 33 Prozent glauben zudem, dass die neuen Einschnitte ins soziale Netz die Probleme des Landes lösen würden. Das geplante Sparpaket mit einem Volumen von 11,5 Milliarden Euro enthält unter anderen erneute Einschnitte bei Löhnen und Renten sowie Sozialleistungen. Zudem soll das Renteneintrittsalter um zwei auf 67 Jahre angehoben werden. Gleichwohl plädierten 67 Prozent der Befragten dafür, dass Griechenland in der Euro-Zone bleibt. rtr/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben