Umstrittenes Video : Sarkozy beschwipst beim G-8-Gipfel?

Nicolas Sarkozy trinkt keinen Alkohol, heißt es. Auch im Privatleben gilt er als extrem diszipliniert. Ein Video vom G-8-Gipfel lässt jetzt viele Franzosen an der Askese ihres neuen Präsidenten zweifeln.

Holger Melas
Nicolas Sarkozy und Wladimir Putin
Sarkozy und Putin - hat da jemand zu tief ins Glas geschaut? -Foto: AFP

BerlinNicolas Sarkozy erscheint zur Pressekonferenz beim G-8-Gipfel. Er hat sich verspätet, wirkt weniger souverän als sonst. Anscheinend ringt er etwas um Atem und schwankt leicht, als er ans Rednerpult tritt. "Meine Damen und Herren, bitte entschuldigen Sie meine Verspätung, die durch die Dauer des Gesprächs mit Herrn Putin verursacht worden ist."

Nun fragt Sarkozy, wie es weitergehen soll und wendet sich an die Journalisten. "Soll ich Ihre Fragen beantworten? Haben Sie irgendwelche Fragen? Also legen Sie los". Er vergisst kurz, den Sender für den Dolmetscher ins Ohr zustecken, erinnert sich daran, konzentriert sich neu und beginnt die Pressekonferenz.




Damit endet das 47 Sekunden dauernde Video auf dem Internet-Portal YouTube, das bereits mehr als zwei Millionen Menschen gesehen haben. So kurz das Video ist, so gewaltig hallt das Echo, dient es doch als Aufhänger für publikumswirksame Schlagzeilen: "Soff Putin "Sarko" unter den Tisch?", "Wodka statt Wasser" oder gar "Präsident mit Schlagseite" titeln Presse und Bloggerszene schadenfroh, endlich einen Makel im Auftreten des als extrem diszipliniert geltenden Staatsmannes entdeckt zu haben.

Tagesspiegel.de möchte sich an dieser Stelle kein abschließendes Urteil erlauben und legt die Beurteilung in die Hände der Leser bzw. Zuschauer: Was glauben Sie, hatte Sarkozy kurz vor der Pressekonferenz Alkohol getrunken? Bitte kommentieren Sie.