Welt : Umwege sind nicht versichert

-

(dpa). Arbeitnehmer riskieren bei der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstelle schon bei einem kleinen Umweg den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies hat das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem Fall entschieden, in dem der Kläger einen Umweg von 100 Metern gemacht hatte. Er wollte bei einer Bank Geld abheben und war verunglückt. Nach Auffassung der Richter handelte es sich nicht um einen Arbeitsunfall, da der Umweg aus privaten und nicht aus beruflichen Gründen gemacht wurde. (AZ.: B 2 U 40/02 R)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben