Unbemanntes Fliegen : Solarflieger stellt neuen Weltrekord auf

Ein nur 30 Kilogramm schweres Ultraleichtflugzeug, das durch Solarenergie angetrieben wird und ohne Piloten auskommt, ist 54 Stunden lang in der Luft geblieben - ein neuer Rekord.

LondonEin neuartiges, durch Solarenergie angetriebenes Ultraleichtflugzeug ist ohne Pilot rekordverdächtige 54 Stunden lang geflogen. Wie die britische Entwicklerfirma QinetiQ mitteilte, stellte der Prototyp namens Zephir auf dem US-Militärstützpunkt White Sands in New Mexico damit einen neuen Weltrekord im unbemannten Fliegen auf. Da während des Flugs jedoch kein Vertreter des internationalen Luftfahrt-Verbandes anwesend gewesen sei, werde die neue Bestzeit womöglich nicht anerkannt. 2001 war eine Überwachungsdrohne der US-Luftwaffe namens Global Hawk 30 Stunden und 24 Minuten lang in der Luft gewesen.

Zephir hat eine Spannweite von 18 Metern und ist dabei nur 30 Kilogramm schwer. Kohlenstoff-Fasern auf den Seitenflügeln des Leichtfliegers fangen tagsüber Solarenergie auf. Gleichzeitig lädt die Sonne die Lithium-Schwefel-Batterien auf, die den Flieger nachts antreiben. Nach Angaben des Forschungs- und Rüstungsunternehmens QinetiQ könnte der Solarflieger zur Erdüberwachung oder als Alternative zu Kommunikationssatelliten bei Kampfhandlungen eingesetzt werden. (mit AFP)