• Unfall am Martinstag: Auto fliegt über Laternenumzug hinweg - Kind in Lebensgefahr

Unfall am Martinstag : Auto fliegt über Laternenumzug hinweg - Kind in Lebensgefahr

Horrorszenario am Martinstag: Eine Frau ist im Münsterland mit ihrem Auto auf einen Laternenumzug zugerast, gegen einen Bordstein geprallt und über die Menschen in die Luft katapultiert worden. Ein kleiner Junge wurde dabei am Kopf verletzt.

Nordkirchen Der Junge schwebte auch am Nachmittag noch in Lebensgefahr. Das Kind hatte am Sonntag, auf den Schultern seines Vaters sitzend, den Martinsumzug in Nordkirchen (Nordrhein-Westfalen) angesehen. Als sich der Unfall ereignete, wollten die Kinder und Eltern gerade einen Kreisverkehr überqueren.

Die 36 Jahre alte Autofahrerin kam ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Sie hatte Ermittlungen zufolge eine Schlange von Autos überholt, die an der Absperrung vor dem Kreisverkehr gewartet hatten. Nach der Kollision mit dem Bordstein flog das Auto etwa 30 Meter weit; nach seiner Landung fuhr es noch einige hundert Meter weiter, bevor es zum Stehen kam. (mit dpa)