Unfall : Junge ertrinkt im Hallenbad

Ein achtjähriger Junge aus Buxtehude wurde am Freitag leblos auf dem Beckenboden in einem Hallenbad gefunden. Vergangene Nacht ist er an den Folgen des Badeunfalls gestorben. Die Umstände sind noch unklar.

BuxtehudeBadegäste haben das leblose Kind am Freitag auf dem Grund des drei Meter tiefen Beckenboden gefunden und den Bademeister alarmiert. Der 47-Jährige und eine zufällig anwesende Anästhesistin versuchten den Jungen zu reanimieren. Doch weder sie noch die Ärzte des Elbeklinikums in Buxtehude konnten ihn retten. In der vergangenen Nacht starb der Achtjährige im Krankenhaus. Er kam nach Angaben der Ärzte nicht mehr zu Bewusstsein.

Wie lange der Junge leblos im Wasser getrieben ist und welche Umstände zu dem Unfall geführt haben, ist zurzeit noch unklar. Auch ob der Junge ohne Aufsicht im Bad war, konnte die Polizei noch nicht sagen. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar