Unfall : Pferd steckte in Abwasserrohr fest

In Panik hat sich ein Pferd in ein Abwasserrohr gezwängt und nicht mehr den Weg hinaus gefunden. Offenbar flüchtete es vor etwas, stürzte dann eine zwei Meter hohe Böschung hinunter und zwängte sich in ein Betonrohr.

Pferd
Vergebliche Rettungsmaßnahmen.Kreisfeuerwehrverband Rems-Murr e.V.

Oppenweiler Die Pferdestärken eines Traktors waren nötig, um den entkräfteten Wallach in Oppenweiler (Baden-Württemberg) zu befreien, wie die Polizei am Freitag berichtete. Das Tier war am Donnerstag auf einer Koppel nördlich von Stuttgart in Panik geraten und ausgerissen. Es durchbrach eine Holzschranke, fiel eine zwei Meter hohe Böschung hinunter und landete in einem Wassergraben. Von da aus bewegte sich das verstörte Pferd in ein Betonrohr mit einem Durchmesser von 95 Zentimeter, das sich unterhalb einer Straße befindet.

Als die Besitzerin das Pferd von der Weide holen und in den Stall bringen wollte, entdeckte sie seine Notlage. 26 Feuerwehrleute zogen das Tier mit Hilfe des Traktors rückwärts aus dem Rohr heraus. Der Wallach ist inzwischen gestorben. (saw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben