Unfall : Quadfahrer verunglückt an Bahnübergang

Ein tragischer Unfall hat sich an einem Bahnübergang in Baden-Württemberg ereignet. Ein Mann fuhr mit seinem Quad auf die Schienen, wurde von einem Zug erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und starb.

FichtenbergEin Quadfahrer ist am Donnerstagmorgen an einem Bahnübergang im baden-württembergischen Fichtenberg von einem Intercity erfasst und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 27-jährige Mann dabei mehrere Meter auf seinem vierrädrigen Fahrzeug mitgeschleift. Den 22 Insassen im IC passierte nichts. Nach Angaben eines Bahnsprechers waren die Halbschranken zum Unfallzeitpunkt geschlossen.

Die Unfallursache blieb zunächst unklar. Ersten Ermittlungen zufolge hat der Quadfahrer entweder die Halbschranken bewusst ignoriert und umfahren oder war witterungsbedingt versehentlich auf den Bahnübergang geraten. Der Polizeisprecher schloss nicht aus, dass der Mann wegen überfrierender Nässe nicht rechtzeitig anhalten konnte.

Bei dem Zug handelte es sich um den IC 2061, der sich auf dem Weg von Stuttgart nach Nürnberg befand. Normalerweise wäre er gar nicht über Fichtenberg gefahren. Dem Bahnsprecher zufolge wurde er wegen der starken Schneefälle in der Nacht und der dadurch bedingten Sperrung der IC-Strecke zwischen Schorndorf und Aalen umgeleitet und fuhr deshalb über Backnang und Schwäbisch Hall. Die Unfallstrecke musste vorübergehend voll gesperrt werden. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben